Kostgeld

Wer wir sind, woher wir kommen und Kunterbuntes

 

 

Grüezi mitenand

Web 4.0., Generation X/Y/Z, künstliche Intelligenz und BIM – die Digitalisierung scheint heutzutage alle Lebensbereiche zu beherrschen. Wir haben die letzten Jahre einiges unternommen, um digital auf dem Laufenden zu sein.

Und doch – als Vollblut-Handwerker darf ich sagen: Es gibt nichts Schöneres, als mit den Händen zu arbeiten, mit beiden Beinen auf dem Boden zu stehen und analoge Kontakte zu pflegen. Wir schätzen es, dass bei uns nach wie vor das Handwerk im Zentrum steht. Und wir tagtäglich mit Farben und Menschen zu tun haben.

Viel Vergnügen beim Blättern auf unserer Website. Wir freuen uns auf den nächsten persönlichen Kontakt.

Stefan Kostgeld und das ganze Team

 

Gründungsjahr: 1965

Mitarbeiter aktuell: 30

Ausgebildete Malerlehrlinge seit der Gründung: 84

Projekte: mehr als 900 pro Jahr

Kerngeschäft: Umbauten, Renovationen, Neues und Historisches

Credo: Farbe im Blut, tagtäglich

Chronik

1978: Kostgeld & Mauret Malergeschäft

1986: Kostgeld Malergeschäft

1965
Übernahme der Malerfirma Magnus Reith durch Willi Kostgeld, Gründung der Kollektivgesellschaft Kostgeld + Mauret in der hinteren Schützengasse 8, St.Gallen

1977
Umzug der ganzen Firma an den heutigen Standort Neptunstrasse 5, zwölf Mitarbeiter

1979
Eintritt und Lehrbeginn von Stefan Kostgeld im elterlichen Betrieb

1984
Pensionierung von Louis Mauret, Gründung der Einzelfirma Willi Kostgeld Malergeschäft

1985
Betriebsvergrösserung, Bezug Büroräumlichkeiten Neptunstrasse 3

1990
Jubiläum 25 Jahre Kostgeld Malergeschäft

1995
Neugründung der Kollektivgesellschaft durch Willi und Stefan Kostgeld

1999
Gründung der Kostgeld Malergeschäft AG

2005
Jubiläum 40 Jahre Kostgeld Malergeschäft

2009
Offizieller Vertreter für Farrow & Ball und Meister der Farbe von kt.COLOR

2010
Eröffnung des Kostgeld-Farbraums an der Neptunstrasse 1

2015
Jubiläum 50 Jahre Malen Kostgeld

2020
Nach 55 Jahren über 30 Mitarbeiter – und Leidenschaft zum Handwerk wie am ersten Tag

2010: Eröffnung des Kostgeld Farbraums

2015: die Einladung zum 50-Jahr-Jubiläum

Stefan und Willi Kostgeld anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums, Bericht dazu vom 5.8.2015 im St.Galler Tagblatt

 

Kunterbuntes und Jubiläumsfeier

Unsere 15 bunten Kostgeld-Fahrzeuge legen täglich über 200 km zurück und sind wohl unser stärkster Werbeträger. «Jetzt han ich grad wieder es Kostgeld-Auto gseh …» Diesen Satz hören wir fortlaufend.

2014 hat die Kostgeld AG einen neuen Gestaltungsauftritt erhalten. Und dies unter dem Motto «frisch gestrichen» all unseren Partnern und Kunden mitgeteilt.

 

Unsere Broschüre mit allen Angeboten:

 

Der Messestand an der Gewerbemesse Engelburg im Frühling 2016:

 

 

Die neuen Briefschaften in drei verschiedenen Farbkombinationen.

 

Es muss nicht immer ein Weihnachtsgeschenk sein. Wir überraschten auch schon um die Osterzeit mit einem bunten Frühlingsgruss und bedankten uns für die Zusammenarbeit.

 

Eine frische Kampagne für frisches Personal:

 

 

 

Drei Abende lang feierten wir 50 Jahre Malen Kostgeld

Die Ansprache von Stefan Kostgeld zum 50-Jahr-Jubiläum, Juni 2015

Liebe Damen und Herren,
liebe Kunden, Partner, Freunde und Bekannte

Ein halbes Jahrhundert bringen wir nun schon Farbe in viele Leben. Als meine Eltern Martha und Willi Kostgeld 1965 den Malerbetrieb gründeten, machte ich meine ersten Schritte. Es braucht Mut, eine Familie und eine Firma gleichzeitig aufzubauen. Ein Mut, der sich ausbezahlt hat. Seit gut 15 Jahren darf ich das Familienunternehmen weiterführen und entwickeln. Heute beschäftigen wir 37 Fachkräfte und bieten eine stark ausgeweitete Palette von Dienstleistungen.

Vieles hat sich verändert in den Jahren – und doch ist das Wesentliche gleich geblieben: die Leidenschaft für das Handwerk. Und dieses Feuer geben wir seit der Gründung gerne weiter: 74 Lehrlinge wurden in unserem Betrieb bereits ausgebildet. Und es werden noch viele mehr werden, wofür die drei diplomierten Malermeister im Betrieb sorgen.

Die gestiegenen Wohn-Ansprüche, neue Materialien und ein gesteigertes Umweltbewusstsein fordern in unserer Branche eine stetige Weiterbildung. Aber auch die Pflege und manchmal auch das Wiederentdecken alter Techniken in den zahlreichen historischen Restaurationsaufträgen verlangen von uns Wachheit und Interesse am Beruf. Dabei bauen wir auf die Erfahrung unserer Mitarbeitenden, welche – und darauf sind wir besonders stolz – oft schon mehrere Jahrzehnte für uns tätig sind.

Wir haben uns entschieden, unser Jubiläumsjahr nicht mit einem riesigen Fest zu begiessen, sondern lieber klein und fein zu feiern. So entstanden drei Anlässe mit verschiedenen Gästen, immer neu durchmischt. Am 3. Juni haben wir mit Urs Füglistaller eine Fahrt ins Blaue gemacht, am 10. Juni durften mir mit Martin Leuthold voll ins Schwarze treffen und am 17. Juni sind wir mit Gabriela Manser dem roten Faden entlangspaziert.

Wir freuen uns auf viele weitere bunte Begegnungen in den nächsten 50 Jahren.

Stefan Kostgeld und das ganze Team